Beiträge

In diesem Bereich sind wissenswerte Beiträge versammelt, die sich dem breiten Spektrum der maschinellen Übersetzung widmen. Es geht um verschiedene Fragestellungen im Zusammenhang mit Künstlicher Intelligenz.

Nach und nach werden hier Beiträge zu technischen, rechtlichen und linguistischen Themen veröffentlicht. Dieser Wissensspeicher ist ein wichtiger Bestandteil, um unser Kernziel zu erreichen: Machine Translation Literacy.

  • Alle
  • AI Talks
  • Berufspolitisches
  • Projekt
  • Rechtliches
  • Technisches
  • Translatologisches

Kollektive Intelligenz: Medien und Termine

Hin und wieder bekommen wir die schöne Gelegenheit, in den Medien oder bei Veranstaltungen von unserem Projekt zu erzählen.

Die Verarmung übersetzter Sprache als reales Risiko

Waltraud Kolb bietet uns einen wissenschaftlichen Überblick zum Konzept des »Translationese«. Noch stärker als Humanübersetzungen ist davon Maschinen-Output geprägt – und das hat Folgen für das Leseerlebnis.

Zwischen Wissenschaft und Technik: Die Rolle der Literaturübersetzerin

Paola Ruffo untersuchte in ihrer Dissertation das Selbstverständnis von Literaturübersetzer*innen und ihr Verhältnis zur Technik. Die Wissenschaftlerin gibt nun einen Überblick zum Forschungsstand.

On Literary Translators, Research, and Technology

In her doctoral project, Paola Ruffo studied literary translators’ self-imaging strategies and their relationship to technology. The CALT researcher now resumes the state of the art.

Maschinelle Übersetzung – ein Blick unter die Haube

Wie funktioniert eigentlich Maschinelle Übersetzung? Und wie gut können moderne KI-Systeme, wie z. B. ChatGPT, Literatur übersetzen? Der NLP-Forscher Dr. Steffen Eger bringt Licht ins Dunkel.

AI Talks: Veranstaltungen

Wir stellen unsere Erkenntnisse aus dem Projekt »Kollektive Intelligenz« vor, lassen Literaturübersetzer*innen mit ihren Erfahrungen zu Wort kommen und diskutieren mit euch die Handlungsoptionen für unsere Branche.

Urheberrechtsfragen im Kontext professioneller Literaturübersetzung mit (Hilfe von) Künstlicher Intelligenz

Welchen Einfluss hat der Einsatz von KI-Übersetzungstools auf das Entstehen von Bearbeiterurheberrechten? Was ist beim Einsatz solcher Tools im Rahmen professioneller Literaturübersetzung aus rechtlicher Sicht grundsätzlich zu beachten? Diesen Fragen widmet sich Dr. Lisa Käde vom Karlsruher Institut für Technologie | Zentrum für Angewandte Rechtswissenschaft.

Maschinelle Übersetzung: ein Manifest

Der unüberlegte Einsatz von maschineller Übersetzung greift um sich. Der europäische Verband AVTE fordert, Kompetenz und Entscheidungsautonomie der Übersetzer*innen zu respektieren.

Praktische Überlegungen zum Nutzungsvorbehalt

KI-Experte Sebastian Stober beleuchtet einen Aspekt des Urheberrechts aus technischer Perspektive: das Text und Data Mining. Er widmet sich der Frage: Wie können Inhalte vor Crawling und Data Mining geschützt werden?

Kollektive Intelligenz: Kann KI Literatur?

Ist der Siegeszug von DeepL und Co. unaufhaltsam? Werden die Programme unausweichlicher Bestandteil der Arbeit von literarisch Sprachmittelnden sein? Die Studie zeigt ein durchwachsenes Bild. Wir sehen, dass im Jahr 2023 Maschinenübersetzungssysteme nicht leistungsfähig genug zu sein scheinen, um Literaturübersetzer*innen bei ihrer Aufgabe in einem signifikanten Maße weiterzuhelfen.